Mit den Augen eines Cheerleaders

German BowlOktober

Hallo liebe Fans! Wir möchten Euch von dem absoluten Herbst-Highlight erzählen, und insbesondere mal schauen, was die Mädels zu sagen haben, die noch nicht vor so vielen Zuschauern auf dem Rasen standen.

Ihr habt es bestimmt erraten, für uns hieß der Oktober wieder: ab in den Deutsche Bank Park — es geht um den German Bowl. Für mich selbst als geborene Frankfurterin ist das ein wirklich unglaubliches Gefühl, weil der Deutsche Bank Park schon immer DER Ort für Großveranstaltungen war. Auf dem Rasen fühlt man sich gleich noch mehr im Rampenlicht.

Mit den Augen eines Cheerleaders

TeamSeptember

Im September stand bereits das letzte Spiel dieser Saison an. Nachdem wir unsere Men in Purple schon den gesamten Sommer über unterstützt haben, sind wir selbstverständlich auch zum Abschluss der Saison zahlreich “angetanzt”. Und so fuhren 13 unserer Tänzerinnen am 5. September nach Marburg, um dieses legendäre letzte Spiel mitzuerleben.

Mit den Augen eines Cheerleaders

ShootingAugust

Der August hielt für uns einige Spiele bereit-angefangen hat er aber mit etwas ganz anderem: einem Fotoshooting!

Im Cirque du Creatifs-Studio verbrachten wir einen ganzen Tag in unterschiedlich großen Gruppen und ließen uns von unserem “Haus und Hof Fotografen” Wolf Schaefer von unseren Schokoladenseiten ablichten. 

Mit den Augen eines Cheerleaders

JubilaeumJuli

Der Juli hielt für uns so einiges bereit und wie immer wollen wir euch natürlich daran teilhaben lassen.

Für einige unser neuen Mädels standen die ersten Auftritte und Heimspiele vor Publikum an- wir haben sie zu ihren Erlebnissen befragt:

Mit den Augen eines Cheerleaders

JubilaeumJuni

Aus dem Monat Juni gibt es zwei ganz wundervolle Dinge zu berichten. Unser Captain Tine hat nun schon eine Weile den 10-jahres-Meilenstein geknackt. Pandemiebedingt war leider außer ein paar Instagram-Posts keine Würdigung dieses Rekords möglich…

Wenn die Pompoms ruhen

AnjaApril

Während die Tage langsam wärmer werden und die Natur aufblüht, möchten wir diesen Monat über zwei unserer Cheers und ihren grünen Daumen berichten: Anja und Sonja haben neben ihrer tänzerischen Leidenschaft auch ein gärtnerisches Talent. Lassen wir die beiden selbst von ihrem kleinen Paradies im heimischen Garten berichten.

Gemeinsam mit ihrer Familie bewirtschaftet Anja einen malerischen Garten. Dabei liegt der Fokus besonders auf dem Anbau verschiedenster Beeren-, Gemüse- und Obstsorten. „Unser Garten ist mittlerweile eine wichtige und zeitaufwendige Beschäftigung in meinem Alltag. Neben etlichen Apfelbäumen haben wir auch Pflaumen-, Quitten- und Mirabellenbäume.

Wenn die Pompoms ruhen

JapanMärz

Am 20. März war es soweit: Der Frühling hat begonnen. Die Natur erstrahlt in voller Blüte, es wird wärmer und die Stimmung steigt bei vielen mit der Temperatur. Und in Japan ist der Frühlingsanfang besonders beeindruckend. Im Zeitraum von März bis April findet das japanische Kirschblütenfest Hanami statt, dass Japan in ein zartes Rosa taucht. Nicht nur wir sind fasziniert von diesem wunderschönen Land und werden vom Fernweh gepackt. Auch Melina ist ein Fan des Landes und teilt ihre Begeisterung freudestrahlend mit uns. Vor fünf Jahren hat sie begonnen die Landessprache zu erlernen und studiert nun seit vier Jahren Japanologie im Nebenfach.

Wenn die Pompoms ruhen

EmiliaFebruar

Der Februar ist traditionell der Monat der Liebe. Und des Superbowls. Wir haben beides miteinander kombiniert. Am 15. Januar 1967 fand der erste Superbowl statt, bei dem die Green Bay Packers die Kansas City Chiefs mit 35:10 schlugen. Heute wird der Superbowl traditionell am ersten Sonntag im Februar ausgetragen. Trotz der Pandemie konnte das Finale der NFL in Tampa zwischen den Tampa Bay Buccaneers und den Kansas City Chiefs ausgetragen werden, wobei die Buccaneers den Sieg holen konnten.

Wenn die Pompoms ruhen

DhanaJanuar

Wir sind sportlich ins Jahr 2021 gestartet. Neben dem wöchentlichen Training halten sich unsere Mädels auf unterschiedliche Arten fit. Deshalb wollten wir die Gelegenheit nutzen und drei unserer Cheerleader und ihr sportliches Programm in den Fokus setzen.

Gerade Dhana ist für uns ein echtes Vorbild, wenn es um Sport neben dem Training geht. Was sie alles macht? Das verrät sie am besten selbst:

Mit den Augen eines Cheerleaders

GeschenkeMonatsbericht Dezember

Der letzte Monat des turbulenten Jahres 2020 ist vorbei und wir blicken auf ein Jahr voller Ungewissheit, erster Male und auch ein ganzes Jahr voller einzigartiger Erlebnisse zurück. Und wer war immer dabei? Ihr natürlich! Unser Fanclub hatte auch im Jahr 2020 trotz Corona und allen anderen Schwierigkeiten, die es zu bieten hatte, nie den Mut verloren und wir konnten uns zu jeder Zeit absolut auf euch verlassen! Danke dafür.

Mit den Augen eines Cheerleaders

Oktoberfest WiesbadenMonatsbericht November

Nachdem wir uns in den letzten Monaten langsam wieder an einen normalen Trainingsalltag herantasteten und wieder Auftritte wahrnehmen konnten, verdunkelte sich die Stimmung im Oktober deutlich. Neben genügend Abstand wurde nun auch die Maske ein fester Bestandteil des Präsenztrainings. Im November wurden unsere Befürchtungen dann wahr und es kam erneut zum Lockdown. Schweren Herzens mussten wir unser Training erneut digital aufnehmen. Da wir mittlerweile wahre Profis darin sind, hatten wir uns entschlossen, das geplante Trainingslager nicht zu verschieben, sondern als Online-Workshop zu gestalten. Am 21. & 22.11. fanden dann für unsere Cheers verschiedene Zoom-Sitzungen statt.

Mit den Augen eines Cheerleaders

Oktoberfest WiesbadenMonatsbericht Oktober

Im Oktober hatten wir zwar nicht ganz so viele Auftritte wie in den Vorjahren, allerdings waren diese umso umfangreicher.

Unser erster Auftritt fand am 03.10.2020 statt. Zunächst verbrachten wir viel Zeit, Energie und Köpfchen damit, uns eine Show rund um das Konzert von „Eine Band namens Wanda“ zu überlegen und einzustudieren. Das war für uns mal wieder eine wirklich schöne Gelegenheit, alle Tänze und Filler, die wir haben, zu trainieren und vor Publikum zu zeigen. Unter dem Motto „Oktoberfest Open Air“ ging es über mehrere Stunden hinweg darum, ein gesamtes Konzert zu begleiten.

Mit den Augen eines Cheerleaders

VideodrehMonatsbericht September

Bedingt durch die Pandemie flimmerten wir dieses Jahr eher über Eure Bildschirme. Während wir im März und April für die Teilnahme am Training vor den heimischen Kameras standen, schauten wir im Juli und August in die Kameralinsen des Zweiten Deutschen Fernsehens. Und auch der September war filmreif.